Evelyn auf einer Einkaufsstraße im dunklen
Die Welt der Farben - Evelyn in Moskau

Während ihre Kollegin zum Auslandsaufenthalt nach Spanien ging, entschied sich die Auszubildende Evelyn Dietrich dazu, ihr Auslandspraktikum in einem Friseursalon in Moskau zu verbringen. Für Evelyn genau die richtige Entscheidung.

Textblock Erfahrungsbericht 2135 Evelyn

Mit Unterstützung von AusbildungWeltweit konnte ich meinen Traum von einem Auslandspraktikum in Moskau im Juli und August 2019 wahr werden lassen. 

Moskau habe ich gewählt, da die Stadt so vielseitig ist und als Metropole einen Gegensatz zu meiner Heimatstadt Freital darstellt.
Ich spreche Russisch, das hat mir die Entscheidung für Moskau natürlich leicht gemacht.

Russland als Land hat mich sehr gereizt.

Einen Salon finden

Da von uns noch nie jemand ein Auslandspraktikum in Moskau gemacht hat, musste zuerst ein Salon in Moskau gefunden werden.

Bei der Suche nach einem Salon hat meine Betreuerin von der Handwerkskammer Dresden uns viel geholfen und den Kontakt hergestellt. 
Dann informierte ich mich darüber, welche Leistungen  dieser Salon anbietet, worauf er sich spezialisiert hat und wie er sich nach außen darstellt.

Und dann ging es natürlich darum, die Reise vorzubereiten: Visum beantragen, nach günstigen Flügen schauen, Kontakt mit dem Salon aufnehmen und viele weitere organisatorische Dinge.

Skyline von Moskau

Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Sehr positiv fand ich, dass sich die Friseure viel mehr Zeit für die Kundinnen und Kunden nahmen. Es faszinierte mich, mit welcher Begeisterung die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten in dem neuen Salon in Moskau bei der Arbeit waren. Sie waren jeden Tag mit Leib und Seele dabei, diesen Salon zu etwas Großartigem zu machen.

Die verwendeten Techniken im Friseurhandwerk unterscheiden sich in Moskau nicht sehr von denen in Deutschland. 

Evelyn mit Ihrer Ausbilderin

Was räts du anderen Auszubildenden?

Ich würde ihnen empfehlen, das Praktikum so gut es geht zu nutzen und zu genießen, da man im Leben nicht oft so die Chance kriegt, einen Einblick in eine andere Welt zu bekommen. Darüber hinaus kann ich nur dazu raten, ein Tagebuch zu führen, um das Gesehene und Erlebte nicht gleich wieder zu vergessen, sozusagen als Erinnerung an eine schöne Zeit. Und wenn es dann mal Schwierigkeiten während des Praktikums gibt, sollte man nicht gleich aufgeben, sondern versuchen, das Beste daraus zu machen.

Evelyn von hinten auf einen Schiff bei der Stadtrundfahrt

Was sagt Evelyns Salon?

Auslandspraktika für ihre Azubis sind für Carola Lotzmann, Geschäftsführerin des Friseur- und Kosmetikbetriebs "Elegant Bannewitz" eine Möglichkeit, engagierte, weltoffene Auszubildende zu gewinnen & die Bindung an den Ausbildungsbetrieb zu stärken.

Zum Interview mit Carola Lotzmann

Ausbilderin Carola Lotzmann im Gespräch

Erfahrungsbericht

Azubi

Von Deutschland an die Äquatorlinie - Tierpflegerin Miriam in Ecuador

Für 4 Wochen tauschte Miriam Schäfer mit der Unterstützung von AusbildungWeltweit ihren Ausbildungsplatz im Zoo Karlsruhe gegen ein Auslandspraktikum in Ecuador. Hier berichtet sie von der spannenden Zeit im Zoo Quito und im Artenschutzprojekt.

Zum Bericht

Teaerbild Miriam mit Raubvogel

Erfahrungsbericht

Azubi

Mit Eigeninitiative zum Auslandspraktikum

Ein Auslandspraktikum in China - mit diesem Wunsch ist Niko an seine Firma herangetreten. Mit viel eigenem Engagement und Unterstützung durch seine Ausbilder und die Geschäftsführung konnte er seinen Traum wahr werden lassen. 

Zum Bericht

Teaserbild: Niko in der Werkshalle in Nanjing

Erfahrungsbericht

Azubi

Drei Monate in Melbourne - Lena in Australien

Während ihres zweiten Ausbildungsjahres zur Industriekauffrau bei Dr. Oetker arbeitete Lena für drei Monate in Melbourne, Australien. Die Möglichkeit zum Auslandspraktikum war für sie sogar einer der Gründe, sich für das Unternehmen zu entscheiden.

Zum Bericht

Lena vor der Skyline in Sidney

Erfahrungsbericht

Azubi

Die Welt der Farben und Frisuren - Evelyn in Moskau

Während ihre Kollegin zum Auslandsaufenthalt nach Spanien ging, entschied sich die Auszubildende Evelyn Dietrich dazu, ihr Auslandspraktikum in einem Friseursalon in Moskau zu verbringen. Für Evelyn genau die richtige Entscheidung. 

Zum Bericht

Evelyn auf Moskauer Einkaufsstraße bei Nacht

Erfahrungsbericht

Azubi

Das Herz an Indien verloren - Luca´s Auslandspraktikum in Bangalore

Luca End ist Auszubildender zum Elektroniker für Geräte und Systeme in den IKA-Werken in Staufen. Im Juli und August verbrachte er für drei Wochen sein Auslandspraktikum in der südindischen Metropole Bangalore. Zurück kam er begeistert.

Zum Bericht

Selfie von Luca mit Punkt auf der Stirn in Bangalore

Die Welt der Farben und Frisuren - Evelyn in Moskau

Luca End ist Auszubildender zum Elektroniker für Geräte und Systeme in den IKA-Werken in Staufen. Im Juli und August verbrachte er für drei Wochen sein Auslandspraktikum in der südindischen Metropole Bangalore. Zurück kam er begeistert.