Auszubildende zur Konditorin arbeitet an großer Hochzeitstorte, links in deutscher Bäclererei, rechts indischer Ausbilder in indischer Bäckerrei. Kampagnenmotiv AusbildungWeltweit
Dein Auslandspraktikum während deiner Ausbildung

Du machst eine Ausbildung und möchtest während deiner Ausbildung für bis zu 3 Monate im Ausland arbeiten? Das Förderprogramm AusbildungWeltweit unterstützt dich dabei, deinen Wunsch vom Auslandspraktikum in der Ausbildung wahr werden zu lassen.

AusbildungWeltweit fördert dein Auslandspraktikum

Ob New York, Shanghai oder Sankt Petersburg - du würdest gerne im Ausland arbeiten? Neue Techniken lernen, deine Sprachkenntnisse fit für den Berufsalltag machen und die Kultur mehr als nur als Tourist erleben? Dann haben wir gute Nachrichten für dich: Laut Berufsbildungsgesetz kann bis zu ein Viertel der Ausbildungszeit im Ausland absolviert werden. Das heißt, du kannst einen praxisbezogenen Auslandsaufenthalt (Auslandspraktikum) als Teil deiner Ausbildung überall auf der Welt absolvieren. (Mehr Infos dazu findest du im §2 des BBiG)

Damit das nicht am Geld scheitert, unterstützt das Förderprogramm AusbildungWeltweit Auslandspraktika von Auszubildenden mit finanziellen Zuschüssen. Wird ein Praktikum gefördert, gibt es also Geld für die An- und Abreise zum Praktikumsort und für jeden Tag, den du im Ausland im Partnerbetrieb arbeitest, einen festgelegten Betrag zur Unterstützung der Übernachtungskosten und für deine Verpflegung. Bei kluger Planung wird so ein großer Teil der Kosten bereits mit der Förderung gedeckt. Beim Restbetrag unterstützen oft auch die Ausbildungsbetriebe. 

In unserem Flyer speziell für Azubis findest du auch noch einmal alle wichtigen Infos auf einen Blick. 

Was ist AusbildungWeltweit?

AusbildungWeltweit ermöglicht seit 2017 internationale Lernaufenthalte während der Berufsausbildung. Das BMBF-Programm fördert sowohl Aufenthalte von Auszubildenden, als auch von Ausbilderinnen und Ausbildern. In diesem Video erklären wir, wie AusbildungWeltweit funktioniert und wie beispielsweise ein Auslandspraktikum in Kanada aussehen kann.

Dieser Aufenthalt hat mir wieder einmal gezeigt, dass man im Leben alle Chancen ergreifen soll, die einen weiterbringen. Die Planung des Auslandspraktikums in Nanjing war zwar relativ zeitaufwendig, aber von den Erfahrungen absolut lohnenswert.

Niko Remmert

Textblock Erfahrungsbericht 2272

Azubis

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK


  • Du absolvierst einen Teil deiner Ausbildung im Ausland – integriert in deine Berufsausbildung.
  • Du erlernst neue Fähigkeiten für deinen Ausbildungsberuf in einem interkulturellen Arbeitsumfeld.
  • Du verbesserst deine Sprachkenntnisse und wirst offener im Umgang mit anderen Menschen.
  • Du entwickelst dich persönlich weiter und blickst über den Tellerrand.
  • Du kannst internationale Freundschaften schließen und berufliche Kontakte knüpfen.
  • Und du machst etwas für deinen Lebenslauf: Du bist nach der Ausbildung super auf einen Job in einem immer globaleren Arbeitsmarkt vorbereitet!

Überzeugt? Dann los! Dein Ausbildungsbetrieb, deine berufliche Schule oder deine zuständige Kammer können einen Förderantrag für dich stellen. Wir zeigen dir, wie das geht.

Wie du deinen Auslandsaufenthalt planst

Planungshilfe: Wie du deinen Auslandsaufenthalt planst. Barrierefreie Version im PDF Flyer

Erfahrungsbericht

Azubi

Von Deutschland an die Äquatorlinie - Tierpflegerin Miriam in Ecuador

Für 4 Wochen tauschte Miriam Schäfer mit der Unterstützung von AusbildungWeltweit ihren Ausbildungsplatz im Zoo Karlsruhe gegen ein Auslandspraktikum in Ecuador. Hier berichtet sie von der spannenden Zeit im Zoo Quito und im Artenschutzprojekt.

Zum Bericht

Teaerbild Miriam mit Raubvogel

Erfahrungsbericht

Azubi

Mit Eigeninitiative zum Auslandspraktikum

Ein Auslandspraktikum in China - mit diesem Wunsch ist Niko an seine Firma herangetreten. Mit viel eigenem Engagement und Unterstützung durch seine Ausbilder und die Geschäftsführung konnte er seinen Traum wahr werden lassen. 

Zum Bericht

Teaserbild: Niko in der Werkshalle in Nanjing

Erfahrungsbericht

Azubi

Drei Monate in Melbourne - Lena in Australien

Während ihres zweiten Ausbildungsjahres zur Industriekauffrau bei Dr. Oetker arbeitete Lena für drei Monate in Melbourne, Australien. Die Möglichkeit zum Auslandspraktikum war für sie sogar einer der Gründe, sich für das Unternehmen zu entscheiden.

Zum Bericht

Lena vor der Skyline in Sidney

Erfahrungsbericht

Azubi

Die Welt der Farben und Frisuren - Evelyn in Moskau

Während ihre Kollegin zum Auslandsaufenthalt nach Spanien ging, entschied sich die Auszubildende Evelyn Dietrich dazu, ihr Auslandspraktikum in einem Friseursalon in Moskau zu verbringen. Für Evelyn genau die richtige Entscheidung. 

Zum Bericht

Evelyn auf Moskauer Einkaufsstraße bei Nacht

Erfahrungsbericht

Azubi

Das Herz an Indien verloren - Luca´s Auslandspraktikum in Bangalore

Luca End ist Auszubildender zum Elektroniker für Geräte und Systeme in den IKA-Werken in Staufen. Im Juli und August verbrachte er für drei Wochen sein Auslandspraktikum in der südindischen Metropole Bangalore. Zurück kam er begeistert.

Zum Bericht

Selfie von Luca mit Punkt auf der Stirn in Bangalore

Und wie kommst du jetzt an eine Förderung?

Eins vorneweg: bei AusbildungWeltweit können Auszubildende selbst keine Förderanträge stellen. Das heißt aber nicht, dass du nichts tun kannst. Hole deinen Ausbildungsbetrieb mit ins Boot. Wenn du viel Eigeninitiative zeigst, erhöhst du deine Chancen, deinen Betrieb von einem Auslandsaufenthalt zu überzeugen. 

Du willst wissen, wie so etwas erfolgreich umgesetzt werden kann? In den Erfahrungsberichten von Niko Remmert und seinem Ausbildungsbetrieb Tillmann & Köcker kannst du Nikos Weg zum Auslandsaufenthalt in Nanjing nachlesen. 

Wenn Du weitere Fragen hast, unterstützen wir vom Team AusbildungWeltweit dich. Rufe uns einfach an oder schreibe eine E-Mail mit deinen Fragen. 

Kontakt

AusbildungWeltweit
ausbildung-weltweit@bibb.de
Programmberatung: 0228 / 107 1611
Öffentlichkeitsarbeit: 0228 / 107 1688
Programmdurchführung

Unternehmensseite und Berufsschulseite

Du möchtest mit deinem Ausbildungsbetrieb über einen Auslandsaufenthalt sprechen und brauchst noch ein paar Argumente? Dann schau einmal auf unserer Seite für Unternehmen. Hier findest du gute Argumente und welche Vorteile dein Unternehmen bei einem Auslandspraktikum hat. 

Zur Unternehmensseite

Deine Berufsschule hat schon Erfahrungen mit Auslandspraktika mit Erasmus+ oder überlegt, ein Programm aufzuziehen? Berufliche Schulen sind bei AusbildungWeltweit antragsberechtigt und du kannst auch mit einer Initiative deiner Schule dein Auslandspraktikum planen. Infos zu den Regelungen für Berufsschulen findest du in der Seite für Berufsschulen. 

Zur Berufsschulseite

Mehr über AusbildungWeltweit

Wir haben dein Interesse geweckt und du möchtest mehr über AusbildungWeltweit wissen? Du findest hier auf der Webseite alles Wissenswertes rund um das Programm. 

Über AusbildungWeltweit

Wer kann Anträge stellen, wie sieht ein erfolgreicher Antrag aus und was muss alles geplant werden? Das kannst du unter der Seite zur Antragstellung nachlesen - und bist so gut informiert beim Gespräch mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Antrag stellen

Du möchtest deinen Auslandsaufenthalt innerhalb der EU machen? Dann ist das Programm Erasmus+ das Richtige für dich. 

Zu Erasmus+