Kampagnenmotiv von AusbildungWeltweit: Links arbeitet ein Auszubildender in einem Büro vor dem Kölner Dom, rechts steht eine Ausbilderin mit Blick auf das Empire State Building
Geförderte Auslandspraktika mit AusbildungWeltweit - Informationen für berufliche Schulen

Sie arbeiten an einer berufsbildenden Schule und möchten Ihren Auszubildenden einen Auslandsaufenthalt ermöglichen? Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über das BMBF-Förderprogramm AusbildungWeltweit.

Berufsschulen

Von der beruflichen Schule in die Welt

Auslandspraktika in der Berufsausbildung: Eine Chance für Ihre Schülerinnen und Schüler

Internationale Lernerfahrungen bereiten Auszubildende optimal auf einen immer globaleren Arbeitsmarkt vor. Bei Auslandsaufenthalten können angehende Nachwuchskräfte nicht nur ihre Fach- und Fremdsprachenkompetenzen vertiefen, sondern auch ihre Soft Skills und Persönlichkeit weiterentwickeln. Auslandspraktika sind somit ein großer Gewinn für Schülerinnen und Schüler in Berufsausbildung. Aber auch Bildungseinrichtungen können davon profitieren, internationale Lernerfahrungen zu ermöglichen. 

Ein Auslandsaufenthalt qualifiziert Ihre Schülerinnen und Schüler noch besser, weil sie

  • Handlungskompetenz im internationalen Wirtschaftsumfeld erwerben;

  • berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse vertiefen;

  • neue Fachkenntnisse und Fertigkeiten erlernen;

  • durch interkulturelle Erfahrungen persönlich wachsen;

  • ihre Flexibilität und Selbstständigkeit steigern.

Mit dem Angebot von Auslandspraktika in der Ausbildung

  • schärfen Sie Ihr Profil als international ausgerichtete Berufliche Schule und steigern so die Attraktivität Ihrer Einrichtung;

  • erweitern Sie Ihre internationalen Partnerschaften und Kontakte;

  • ermöglichen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern, internationale Berufskompetenzen bereits während der Ausbildung zu erwerben;

  • machen Sie internationales Lernen zum Teil Ihres Bildungsauftrags.

Fazit: Ein Auslandsaufenthalt während der Berufsausbildung ist eine große Bereicherung für Schülerinnen, Schüler und Ihre Berufliche Schule. Machen Sie Auslandspraktika zum festen Bestandteil Ihres Schulprofils und bereiten Sie die Auszubildenden optimal auf die moderne, internationale Arbeitswelt vor. Damit die Finanzierung gelingt, gibt es AusbildungWeltweit.

Sonja Brunner, Senatsverwaltung für Bildung (Berlin)

AusbildungWeltweit ist der ideale Rahmen für berufliche Schulen, um ihre Schülerinnen und Schüler bei einem Auslandspraktikum zu unterstützen - einfach in der Beantragung, klar in den Zielen.

___

Ihre Möglichkeiten mit AusbildungWeltweit

Das Programm AusbildungWeltweit fördert globale Auslandspraktika, die während der beruflichen Erstausbildung umgesetzt werden. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und ermöglicht Lern- und Lehraufenthalte für Berufsschülerinnen und -schüler. 

Was wird gefördert?

  • Auslandsaufenthalte von Auszubildenden (3 Wochen - 3 Monate)

  • Vorbereitende Besuche zur Organisation eines Auslandsaufenthaltes (2-5 Tage)

Wohin kann es gehen?

Wer kann Anträge stellen?

  • Berufliche Schulen

  • Ausbildungsbetriebe

  • Kammern

  • Andere Einrichtungen der Berufsausbildung

Wofür gibt es Zuschüsse?

  • Fahrtkosten

  • Aufenthaltskosten

  • Vor- und Nachbereitung

  • Organisation

Wann können Anträge gestellt werden?

  • Dreimal jährlich: im Februar, Juni und Oktober.

Was ist Ausbildungweltweit?

AusbildungWeltweit ermöglicht seit 2017 internationale Lernaufenthalte während der Berufsausbildung. Das BMBF-Programm fördert sowohl Aufenthalte von Auszubildenden, als auch von Ausbilderinnen und Ausbildern. In diesem Video erklären wir, wie AusbildungWeltweit funktioniert und wie beispielsweise ein Auslandspraktikum in Kanada aussehen kann.

Wir unterstützen Sie

Rundum-Beratung
Das Team von AusbildungWeltweit möchte Ihnen die Förderung so einfach wie möglich machen. Daher bieten wir Ihnen eine Fachberatung zur Antragstellung, Durchführung und Öffentlichkeitsarbeit an. 

Materialien für Ihr Marketing
Geförderte Einrichtungen erhalten zum Projektbeginn ein Marketing-Paket, das sie für die Öffentlichkeitsarbeit und Information der Schülerinnen und -schüler nutzen können. 

Kontakt

AusbildungWeltweit
ausbildung-weltweit@bibb.de
Programmberatung: 0228 / 107 1611
Öffentlichkeitsarbeit: 0228 / 107 1688
Programmdurchführung

Marketing-Starter-Kit

Das Marketing-Kit für geförderte Einrichtungen enthält:

- Ein Label „Partner von AusbildungWeltweit“ für Ihre berufliche Schule,

- Vorlagen für Roll-Ups mit dem BMBF- und AusbildungWeltweit-Logo für Veranstaltungen (z.B. Tag der offenen Tür)

- Social Media Frames, um Ihre Beiträge in den sozialen Medien mit AusbildungWeltweit zu branden,

- einen Marketing-Leitfaden mit vielen Tipps und Unterstützungsangeboten. 

Reden Sie drüber!

Wenn Sie Inhalte zu Ihren Erfahrungen mit AusbildungWeltweit teilen, benutzen Sie bitte Hashtags und markieren Sie unsere Kanäle, damit wir Ihren Tweet oder Post auch teilen können.

Hashtag: #AusbildungWeltweit.

So können Sie uns markieren:
Twitter: @nabibb_de
Instagram: @meinauslandspraktikum

Erfahrungsbericht

Azubi

Von Deutschland an die Äquatorlinie - Tierpflegerin Miriam in Ecuador

Für 4 Wochen tauschte Miriam Schäfer mit der Unterstützung von AusbildungWeltweit ihren Ausbildungsplatz im Zoo Karlsruhe gegen ein Auslandspraktikum in Ecuador. Hier berichtet sie von der spannenden Zeit im Zoo Quito und im Artenschutzprojekt.

Zum Bericht

Teaerbild Miriam mit Raubvogel

Erfahrungsbericht

Azubi

Mit Eigeninitiative zum Auslandspraktikum

Ein Auslandspraktikum in China - mit diesem Wunsch ist Niko an seine Firma herangetreten. Mit viel eigenem Engagement und Unterstützung durch seine Ausbilder und die Geschäftsführung konnte er seinen Traum wahr werden lassen. 

Zum Bericht

Teaserbild: Niko in der Werkshalle in Nanjing

Erfahrungsbericht

Azubi

Drei Monate in Melbourne - Lena in Australien

Während ihres zweiten Ausbildungsjahres zur Industriekauffrau bei Dr. Oetker arbeitete Lena für drei Monate in Melbourne, Australien. Die Möglichkeit zum Auslandspraktikum war für sie sogar einer der Gründe, sich für das Unternehmen zu entscheiden.

Zum Bericht

Lena vor der Skyline in Sidney

Erfahrungsbericht

Azubi

Die Welt der Farben und Frisuren - Evelyn in Moskau

Während ihre Kollegin zum Auslandsaufenthalt nach Spanien ging, entschied sich die Auszubildende Evelyn Dietrich dazu, ihr Auslandspraktikum in einem Friseursalon in Moskau zu verbringen. Für Evelyn genau die richtige Entscheidung. 

Zum Bericht

Evelyn auf Moskauer Einkaufsstraße bei Nacht

Erfahrungsbericht

Azubi

Das Herz an Indien verloren - Luca´s Auslandspraktikum in Bangalore

Luca End ist Auszubildender zum Elektroniker für Geräte und Systeme in den IKA-Werken in Staufen. Im Juli und August verbrachte er für drei Wochen sein Auslandspraktikum in der südindischen Metropole Bangalore. Zurück kam er begeistert.

Zum Bericht

Selfie von Luca mit Punkt auf der Stirn in Bangalore